Spielberichte unserer Frauenmannschaft

Punktspiel am 11.11.2012 , FSV Forst Borgsdorf – Medizin Eberswalde 4 : 2 (4 : 2)

Spielbericht fogt…

Punktspiel am 04.11.2012 , SpG Ladeburg/ Schönow – FSV Forst Borgsdorf 2 : 3 (1 : 2)

Am 7. Punktspieltag traf Borgsdorf auf Ladeburg, schaffte den 4. Sieg in der Landesliga und kletterte als Neuling auf einen hervorrangenden 3. Platz.
Ladeburg versuchte im gesamten Spiel, mit hohen und weiten Bällen, die Abwehr müde zu spielen, doch das gelang nicht oft und die Borgsdorfer Abwehr stand sicher.
Borgsdorf spielte clever und erspielte sich einige Chancen, die aber oft durch den Wimpel des Linienrichters unterbrochen wurde. Es waren oft zweifelhafte Entscheidungen aber ändern kann man es doch nicht und so spielte man munter weiter. In der 25. Minute war es endlich soweit, ein Schuss von Jessica Astalosch konnte noch abgeblockt werden, doch den zweiten Versuch nutzte Laura Schaller zur Borgsdorfer Führung und netzte aus 16 m ein. Nur 7 min später (32. min) erhöhte Monique Knospe aus spitzem Winkel und mit Hilfe des Innenpfosten auf 0:2. Doch kurz vor der Pause eine Unachtsamkeit und prompt stand es nur noch 1:2.
Nach der Pause gelang es Monique Knospe, den alten Abstand wieder herzustellen und erzielte in der 54. min nach Flanke das 1:3.
Doch dann nutzte Ladeburg wieder eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, umkurvte Lisa Schwabe im Tor und schob locker zum 2:3 Anschlusstreffer ein. Dadurch wurde es nochmal unnötig spannend. Dann die 77. Min: Die Gegnerin streckte mit einem rüdem Foul (klare Rote Karte) nicht nur Laura Schaller nieder, sondern auch ihre eigene Mitspielerin. Der gegnerischen Spielerin sprang die Kniescheibe raus und so wurde das Spiel bis zum Eintreffen des Krankenwagens unterbrochen. Laura verletzt sich auch und konnte nicht mehr weiterspielen, aber zum Glück war es nichts Schlimmeres.
Da Trainer Christian Eichelmann sein Wechselkontingent ausgeschöpft hatte, mussten die Borgsdorferinnen die letzte Viertelstunde in Unterzahl überstehen. Die Borgsdorferinnen kämpften und sicherten sich so die 3 Punkte und damit den nicht mehr zu nehmenden 5. Platz! Dieser berechtigt zur Teilnahme am Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft in der Halle und das war eigentlich das Ziele bis zur Winterpause und da aber noch 3 Spiele sind und die Borgsdorfinnen kein Spiel freiwillig verlieren, sind wir gespannt, welcher Platz am Ende der Hinrunde rausspringt.
Nächsten Sonntag steht das letzte Heimspiel an und wir freuen uns am 11.11.12 um 15 Uhr auf eure Unterstützung. Gegner ist Medizin Eberswalde.

Punktspiel am 14.10.2012 , Basdorf/ Wandlitz – FSV Forst Borgsdorf 0 : 9 (0 : 5)

Försterinnen in Torlaune

Am letzten Spieltag der Landesliga mussten die Försterinnen zum Schlusslicht nach Basdorf/Wandlitz reisen. Bei dieser Mannschaft war es Pflicht, zu gewinnen, um das Ergebnis von vorheriger Woche wieder aufzubessern (0:10 Potsdamer Kickers). Basdorf, die sich dieses Jahr mit Wandlitz zusammen geschlossen haben, sind bekannt als ständiges Schlusslicht der Landesliga, da Sie in den letzten Saisons leider viele Gegentore bekamen. Doch trotzdem hieß es, diesen Gegner nicht zu unterschätzen. Trainer Eichelmann stellte daher eine sehr offensive Mannschaft auf. die sich dadurch viele Möglichkeiten erspielen sollten. Von Beginn an sah man eine spielerisch und auch läuferisch bessere Borgsdorfer Mannschaft. Sie erspielten sich schon in den ersten Minuten viele Torchancen. Monique Knospe konnte so auch in der 16 Minute den ersehnten Führungstreffer erzielen. Nun ging es für Borgsdorf einfacher und die nächsten Treffer fielen, Knospe 25. Min, Lemke 29. Min Foulelfmeter, Borchert 36. Min und Schaller 41. Min.
So stand es in der ersten Halbzeit 0:5.
Auch in der zweiten Halbzeit veränderte sich nichts. Borgsdorf spielte munter weiter, sodass Borchert in der 50. Min und Schaller in der 51. Min auf 0:7 erhöhen konnten. Dann vergab Borgsdorf leider in der nächsten halben Stunde zu viele Chancen, die das Ergebnis noch höher hätten ausfallen lassen können. Erst in der 84. Min gelang es Laura Schaller, auf 0:8 erhöhen. Dann holte Jessica Astalosch einen Elfmeter raus und Frenschock verwandelte diesen in der 88. Min zum 0:9.
Die Mannschaft verdiente sich Bestnoten vom Trainer, da sie sich spielfreudig präsentierten und gute Kombinationen zeigten. Großes Lob vom Trainer ging besonders an Jessi Astalosch, die viele Tore vorbereitete.
Diese drei Punkte waren sehr wichtig, da Borgsdorf die nächsten zwei Wochen kein Punktspiel haben wird und in diesem Zeitraum die Nachholspiele aller anderen Mannschaften stattfinden. So kann man den Anschluss zu den oberen Plätzen halten.

Aufstellung: Schwabe- Tönjes, Krasnowski, Schaller, Gönner, Lemke, Borchert, Knospe, Astalosch, Frenschock, Meller

Punktspiel am 07.10.2012 , FSV Forst Borgsdorf – Potsdamer Kickers 0 : 10 (0 : 5)

Borgsdorf war Chancenlos

Im 5. Punktspiel trafen die Borgsdorfer auf den Aufstiegsfavoriten aus Potsdam, denn in 4 Spielen hatten Sie ein beeindruckendes Torverhältnis von 57:1 Tore. Auch Trainer Christian Eichelmann wusste, dass bei diesem Spiel alles anders sein wird und stellte von Anfang an eine sehr defensive Mannschaft auf um so wenig wie möglich Tore zu kassieren. Im gesamten Spiel zeigte Potsdam Ihre Klasse und das sie nicht umsonst auf Platz 1 standen. Borgsdorf hielt gut dagegen, doch ein eigenes Spiel konnten Sie die gesamten 90 Min nicht aufbauen, der Endstand hieß 0:10. Auch wenn die Potsdamer Kickers Neulinge in der Landesliga sind, setzten Sie sich ausnahmslos aus ehemaligen Spielerinnen von Turbine Potsdam zusammen, die aus verschiedenen Gründen nun bei den Kickers spielen. Nun muss man abwarten, wie die anderen Mannschaften aus der Landesliga gegen diese starke Mannschaft spielen. Borgsdorf muss versuchen im nächsten Spiel einiges wieder gut zu machen. Sie müssen nach Basdorf/Wandlitz.

Aufstellung: Schwabe- Tetzner, Tönjes (70. Thiele), Meller, Schaller, Knospe (80. Lemke) Gönner, Krasnowski, Borchert, Astalosch, Kätzler

Punktspiel am 30.09.2012 , Werder – FSV Forst Borgsdorf 0 : 0 (0 : 0)

Die Borgsdorfer Mädels mussten am vergangenen Sonntag zum Werderaner FC reisen. Im Vorfeld wussten die Borgsdorfer, das Werder sehr spielstark sein sollte, dass hieß, es zu unterbinden. So sah man in den laufenden 90 Min eine gute Borgsdorfer Mannschaft, die das Spiel von Werder versuchte, früh zu stören. Sie erspielten sich viele Torchancen und besonders Jessi Astalosch, Monique Knospe und Laura Schaller hätten Ihre Mannschaft in Führung bringen müssen. Werder wurde nur wenig gefährlich vor dem gegnerischen Tor und wenn es doch brenzlig wurde, war Torfrau Lisa Schwabe zur Stelle und konnte den Führungstreffer verhindern. In einem Spiel auf Augenhöhe hatte Borgsdorf zu wenig Glück um dort 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Werder war eine sympathische Truppe und beide Teams waren zum Ende des Spiels trotzdem zufrieden mit einem Punkt, denn Borgsdorf hat sich trotzdem von Ihrer guten Seite präsentiert.

Aufstellung: Schwabe- Tetzner, Tönjes, Meller, Schaller, Lemke (65. Min Thiele), Gönner, Knospe, Borchert, Astalosch, Kätzler

Punktspiel am 23.09.2012 , FSV Forst Borgsdorf – Lok Guben 2 : 2 (2 : 2)

Gefühlte Niederlage

In dem dritten Punktspiel für Borgsdorf trafen Sie am Sonntag den 23.9.12 auf Lok Guben. Die Frauen aus Guben traten nur mit 10 Frauen an, doch trotzdem behielten die Försterinnen im Auge, dass diese Mannschaft auf den 1.Platz steht. Die erste gesamte Halbzeit sah ansehnlich aus, denn Borgsdorf dominierte klar und erspielte sich zahlreiche Chancen. So war es Jessi Astalosch. die in der 10. Min aus spitzem Winkel das Tor traf 1:0. Man sah in der gesamten ersten Halbzeit nur ein Spiel auf einem Tor. So konnte Laura Schaller noch auf 2:0 erhöhen in der 30. Min. Doch es hätte zum Halbzeitpfiff schon höher stehen können.
Eine unkonzentrierte Situation nutze Guben aus und legte einen Sonntagsschuss aus 40 Metern hin und Torhüterin Schwabe konnte dieses Tor nicht verhindern 2:1.
Genau das sollte Borgsdorf verhindern laut Trainer Christian Eichelmann. Die Chancen vorne nicht nutzen und hinten die wenigen Chancen des Gegners zulassen. Die Mädels waren regelrecht verwirrt und ließen sogar in der 80. Min das 2:2 zu. Sie hatten trotzdem gute Chancen, doch sie scheiterten an sich selber. Eine deutlich klar bessere Mannschaft brachte sich am Sonntag um Ihre drei Punkte, so Trainer Christian Eichelmann. Eine gefühlte Niederlage die man mit Konzentration, Laufbereitschaft und Kampfgeist hätte verhindern können. Doch trotzdem passieren solche Fehler und aus denen lernt man.

Aufstellung: Schwabe- Tetzner, Lottmann (59 Min. Krasnowski), Tönjes, Gönner, Schaller, Frenschock (55 Min. Thiele) Knospe, Lemke, Astalosch, Meller

Pokalpiel am 16.09.2012 , FSV Forst Borgsdorf – Blau/ Weiß Beelitz 0 : 3 (0 : 3)

Am Sonntag den 16.09.2012 müssen die Försterinnen ihre bis dato größte Hürde nehmen. Denn am Sonntag treffen die Försterinnen in der zweiten Pokalrunde zu Hause auf die SG Blau-Weiß Beelitz. Die Beelitzerinnen sind im Jahr 2010 und 2011 Landespokalsieger geworden und im letzten Jahr Vizelandespokalsieger. Sie spielen seit 2010 erfolgreich in der Brandenburgliga, denn in den letzten beiden Saisons waren Sie Erster Ihrer Liga. Das Spiel findet um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Borgsdorf statt. Die Försterinnen hoffen auf eure Unterstützung.
In der 2. Runde des Landespokals traf der Neuling aus der Landesliga der FCV Forst Borgsdorf auf die Routiniers und zweimaligen Landespokalsieger, der SG Blau Weiß Beelitz, aufeinander. Die klaren Favoriten waren die Gäste aus Beelitz.
Bereits nach Anpfiff der Partie sah man sofort, welche Taktik beide Teams verfolgten. Beelitz machte Druck und Borgsdorf stand sehr defensiv und versuchte durch gutes Stellungsspiel, ihre Möglichkeiten zu erarbeiten. So war es dann Laura Schaller die Ihre erste Möglichkeit durch einen Freistoß aus 30 Metern (10 Min.) hatte, doch leider ging dieser knapp über das Tor vorbei. In der 17. Minute traf Sabrina Ahlfeld für Beelitz und markierte das 0:1 für Ihre Mannschaft. Doch Borgsdorf ließ sich nicht unterkriegen und versuchte weiter, Beelitz zu stören. Doch ein Treffer in Halbzeit 1 gelang Beelitz dann doch J.Pühl. Trotzdem konnten die Borgsdorfer zufrieden in die wohlverdiente Pause gehen.
Nach der Halbzeit sah man kein unverändertes Spiel. Beide versuchten, Ihre Taktik beizubehalten, doch Beelitz biss sich die Zähne an Borgsdorf aus. Sie konnten dann nur noch auf 0:3 wieder durch J.Pühl erhöhen. Borgsdorf ließ nur wenige Chancen für Beelitz zu. Trainer Christian Eichelmann ist trotz der Niederlage mit seinen Mädels zufrieden, man sah zwar den Klassenunterschied, doch Sie haben sich gut verkauft. Auch das drum herum stimmte an diesem Tag, denn Borgsdorf präsentierte sich als super Gastgeber und bot für Zuschauer und Teams eine gute Atmosphäre, denn die Spielerinnen durften mit Kindern auf das Spielfeld laufen. Die Mannschaft bedankt sich bei den Verantwortlichen, die dies alles möglich gemacht haben.

Aufstellung Schwabe – Tetzner, Tönjes, Lottmann (81. Min Thiele), Astalosch, Gönner, Knospe, Schaller, Frenschock (55 Min. Lemke), Meller

Punktspiel am 09.09.2012 , Zaatzke/ Wittstock – FSV Forst Borgsdorf 1 : 3 (1 : 3)

Harakiri Fußball

In der Frauen-Landesliga trafen am Sonntagmittag die SG Zaatzke/Wittstock gegen FSV Forst Borgsdorf aufeinander. Für die Försterinnen war es die erste weite Fahrt zum Spiel, viele Mädels waren aufgeregt und somit vergaßen Sie leider die Hälfte der Arbeitsmateriealien. Nach dieser turbulenten Anreise hieß es, sich auf den Punkt
zu konzentrieren, doch leider gelang es nur sehr Wenigen aus der Mannschaft. So spiegelte sich das auch spielerisch wieder und Borgsdorf machte viele Fehler, trotzdem konnte Laura Schaller in der 15. Min das 0:1 markieren. Doch trotz der 0: 1 Führung und der Erhöhung auf 0:2 durch Gönner per Freistoß, kam Borgsdorf einfach nicht ins Spiel und stand oft ungeordnet, nur Torwart Lisa Schwabe und Marina Tetzner konnten eine hohe Niederlage verhindern. In der 33. Min konnten die Gastgeber auf 1:2 verkürzen. Doch Borgsdorf machte trotz schwacher Vorstellung auch noch das 1:3 (41 Min.) durch Marina Tetzner, die dadurch ihren starken Tag unterstrich.
Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich nur wenig Besserung aber Borgsdorf hielt die Führung und gewann glücklich.
An diesem Spieltag konnte man nur mit dem Endstand und somit mit 3 Punkten zufrieden sein. Borgsdorf legte bis zum heutigen Tage einen erstaunlich guten Start in die neue Saison hin. Die Borgsdorferinnen mussten an diesem Tag leider auch eine wichtige Spielerin verabschieden, Julia Schlickeisen schnürte am Sonntag das letzte Mal für die Försterinnen ihre Töppen (Umzug nach Bayern). Im Namen der gesamten Mannschaft wünschen wir dir alles Gute und viel Glück im neuen Lebensabschnitt.

Punktspiel am 02.09.2012 , FSV Forst Borgsdorf – Phönix Wildau 3 : 1 (3 : 1)

Verdienter Sieg

Das erste Punktspiel der Försterinnen in der neuen Liga bestritten sie erfolgreich mit einem
3 : 1 Sieg gegen Phönix Wildau. Es war ein verdienter Sieg für Borgsdorf, denn von Anfang an bestimmten Sie das Spielgeschehen. So fielen in der ersten Halbzeit zwei Tore für Borgsdorf. In der 14. Minute war Mandy Gönner (Frau Dr. Sommer) es, die sich im 16 Meter Raum gut durchsetzte und einen sauberen Schuss ins Tor netzte. Jenny Borchert erhöhte dann in der 24. Minute für Borgsdorf auf 2 : 0. Auch nach der Halbzeit ging es munter weiter, Laura Schaller brachte das Leder sicher ins Tor unter 3 : 0, in der 54. Min.
Doch ein Patzer von Borgsdorf bescherte Wildau einen Anschlusstreffer 3 : 1 in der 58. Min.
Leider beherbergte der erste Spieltag für Borgsdorf auch ein negatives Ereignis, denn nach einen Zusammenprall (61. Minute) von Diana Schomburg und einer Spielern aus Wildau, musste Diana verletzt runter. Die Diagnose des Arztes ist Schienbeinbruch. Die ganze Mannschaft wünscht ihr natürlich gute Besserung. Trainer Christian Eichelmann war mit dem Spiel seiner Mädels zufrieden, seiner Meinung nach hätte das Ergebnis höher ausfallen müssen, wenn wir konsequenter unsere Chancen genutzt hätten.

Aufstellung: Schwabe- Tetzner, Tönjes, Kätzler, Krasnowski (60. Frenschock), Gönner, Schomburg ( 61. Saskia), Schaller, Meller, Astalosch, Borchert (46. Lottmann)

Pokalpiel am 26.08.2012 , FSV Forst Borgsdorf – Medizin Eberswalde 4 : 3 n.V. (2 : 1; 3 : 3)

1. Runde Landespokal

Heute ist es endlich soweit, die Frauen vom FSV schreiben heute Geschichte und absolvieren heute um 16 Uhr zu Hause ihr erstes Pflichtspiel auf Großfeld.
Wir sind sehr gespannt wie unsere Mädels sich verkaufen und vielleicht gewinnen sie ja auch gleich und hinterlassen ein Achtungszeichen :-)!! Die Daumen sind gedrückt und ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung.
Es fehlen Anne Kätzler (Arbeit), Mandy Gönner (verletzt) und Kapitän Monique Knospe (Knie OP)
Die Försterinnen haben am Sonntagabend die erste Runde des Landespokals überstanden. In ihrem ersten Pflichtspiel auf Großfeld bestritten Sie gegen Medizin Eberswalde das erste Landespokalspiel und gewannen nach Verlängerung 4 : 3. Gleich nach der ersten Minute erzielte Laura Schaller den Führungstreffer für Borgsdorf. Kurz danach konnte aber Eberswalde ausgleichen, sodass Borgsdorf erst in der 40. Minute durch Jessica Asterlosch durch ein schönes Lupfer Tor wieder in Führung und auch so in die Pause ging. Gleich nach dem Wiederanpfiff glichen die Eberwalderinnen wieder aus 2 : 2. In der 75 Minute sah Eberswalde Gelb Rot und somit waren Sie nur noch zu zehnt. Nun war Borgsdorf am Drücker, und versuchte, wieder in Führung zu gehen, was ihnen durch Anika Meller in der 82. Minute gelingt. Jetzt hieß es, sich nur noch clever anzustellen, um den Sieg einzufahren, doch durch Ihre Unerfahrenheit auf Großfeld gelang es Ihnen leider nicht und Sie mussten kurz vor Ende das 3 : 3 durch Eberswalde hinnehmen (90.+1. Minute), somit gingen Sie in die Verlängerung. Leider traf Borgsdorf das Schicksal ebenfalls, denn in der 93. Minute verletzte sich Lisa Lottmann am Knöchel und musste ausgewechselt werden, doch Borgsdorf hatte schon drei Mal gewechselt, so war es wieder ein Spiel 10 gegen 10. Auf beiden Seiten sah man, dass die Kräfte schwanden, doch Borgsdorf hatte wohl durch Ihre gute Vorbereitung mehr Kraft und konnten nochmals durch ein gutes Zusammenspiel von Schaller auf Borchert auf 4 : 3 (111. Minute) Endstand erhöhen. Borgsdorf erkämpfte sich diesen Sieg, doch Trainer Christian Eichelmann war trotzdem nicht zu 100 Prozent zufrieden, da er der Meinung ist, das seine Mädels noch mehr Potenzial haben. Das können Sie spätestens am 16.9.2012 gegen Beelitz (letztjährigen Brandenburgliga Champion) zeigen, denn da findet die zweite Runde des Landespokals statt. An diesem Sonntag haben die Mädels ihr erstes Punktspiel zu Hause gegen Phönix Wildau um 15 Uhr.

Aufstellung: Schwabe- Tetzner, Lottmann, Schomburg, Krasnowski (65. Kätzler), Schaller, Borchert, Schlickeisen, Lehmke (75.Frenschock), Tönjes (45. Meller), Asterlosch