1. Kreisklasse WEST: In Häsen zu Gast

An diesem Samstag reiste unsere zweite Mannschaft zum Häsener SV um seine Kräfte mit der Reserve zu messen und weitere, wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze sammeln zu können. Das Wetter war unentschlossen: Früh regnete es, zum Spiel schien die Sonne und unmittelbar nach dem Abpfiff fing es wieder an zu regnen, bevor man bei Sonnenschein den Heimweg antreten konnte.

Die Aufstellungen

Mit etwas Verstärkung von der ersten Mannschaft trat man das Spiel an. Es hieß der Tabellenzweite gegen den Tabellendreizehnten. Lediglich Birkenwerders Zweite war unter Häsen, nur Oberkrämer II über Borgsdorf. Genau diese trafen dann am Samstag ebenfalls an, so dass es Verschiebungen im Keller und in der Spitze der Tabelle geben konnte.

Der Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich an. Direkt am Anfang der Partie konnten unsere Mannen bereits sehr viel Druck ausüben und den Gegner aufzeigen, dass man kam um Punkte zu holen. Bis zur etwa 15. Minute hielt man den Ball großteils in den eigenen Reihen, bis Häsen ins Spiel fand, den Ball mehr halten konnte, sich jedoch keine Chancen erspielte. In der 20. Minute klingelte es dann: Nach Flanke von Brodkorb auf Dünze war der Ball hinter der Linie – der Schiedsrichter jedoch pfiff berechtigt Abseits und unterbrach die Partie. In der Folge machte es Sören Brodkorb dann besser: Mit einem präzisen Schuss in die untere rechte Ecke erzielte er die Führung. Zu diesem Zeitpunkt eine durchaus verdiente Führung.
Nachfolgend war es ein paar Minuten ruhiger, bevor in der 34. Minute das Laufduell zwischen Brodkorb und zwei gegnerischen Spielern mit Fall Brodkorbs im 16er endete. Der pfiff blieb an dieser Stelle aus und das Spiel lief weiter. Nur wenig später hatte Sören die Chance auf den Doppelpack: Aus etwa zehn Meter zog er ab, der Häsener Schlussmann jedoch konnte den Ball festhalten. Im nächsten Angriff unserer Spieler wurde es wieder gefährlich: Brodkorb brachte eine flache Flanke auf Enrico Dünze, dieser jedoch scheiterte am Torwart aus kurzer Distanz. Auch wenig später verzog Dünze etwas, weshalb der Ball über das Tor flog. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr.
Als aktivste Spieler in unseren Reihen muss man Brodkorb nennen, welcher die Offensive ein ums andere Mal belebte und zu vielen gefährlichen Situationen beitrug. In der Defensive war es meist ruhig, hervorzuheben aber ist Alexander Hamilton, welcher mit Übersicht im Spielaufbau half und eine sehr gute Zweikampfführung aufzeigte: Kein Gegner kam im Dribbling an ihm vorbei.

Praktisch mit dem Wiederanpfiff der erste Angriff Borgsdorfs als Dünze quer in den 16er geschickt wird, allerdings aus schwierigen Winkel den Ball nicht richtig traf. In der 49. Minute liegt Brodkorb dann erneut im 16er: Elfmeter. Dünze verwandelt sicher und verlädt den Torwart. Mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke erzielt Enrico sein zweites Saisontor. Nur zwei Minuten später ein Schuss aus etwas 20 Metern von Sören Brodkorb, welcher genau auf den Torwart ging, diesem jedoch aus der Hand rutscht und hinter die Linie fällt: 0:3 für uns. In der 56. Minute dann wieder Brodkorb: Sören erhält den Ball etwa 16 Meter neben dem Tor an der Grundlinie, wo er einen Gegenspieler ausdribbelt und ins kurze Eck einschießt. Nachfolgend gab es zwei Wechsel auf Borgsdorfer Seite: Alexander Hamilton und Enrico Dünze verließen den Platz, Marcus Binder und Benjamin Witt betraten ihn hingegen. In der 68. Minute war es Christopher Kwiecszinski welcher knapp vorbei schoss: Nach dem Überspielen des Torwarts und dem Aussteigen eines Abwehrspielers schießt er knapp daneben, als weitere Spieler von Häsen den Weg zum Tor blockierten.
In der 72. Minute spielten sich die Einwechselspieler in Szene: Marcus Binder brachte den Ball in den Lauf auf Benjamin Witt, welcher etwa 8 Meter vor dem Tor daneben schoss. Nur zwei Minuten später traf Witt den Pfosten nach ansehnlicher Kombination des Mittelfelds mit letztem Pass von Binder. Sören Brodkorb war jedoch noch immer hungrig: In der 80. Minute ließ er einen Abwehrspieler mit starken Körpertäuschungen stehen und erzielte das 0:5. Benjamin Witt hatte etwa fünf Minuten vor dem Ende noch eine Chance, traf jedoch nur das Außennetz.


Insgesamt ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für unsere Reserve. Da Birkenwerder ebenfalls siegen konnte und mit 2:1 über Oberkrämer die Oberhand behielt, ist unsere Reserve wieder Tabellenführer. 3 Punkte vor Bergfelde und Oberkrämer ist man Spitzenreiter. Wir bedanken uns bei den Gastgebern für den fairen Wettbewerb und wünschen für diese Saison weiterhin viel Erfolg!