E-Mädchen erspielen sich erstmals Führung

Der gestrige Abend sollte für eine weitere wichtige Steigerung unserer Jüngsten Sorge tragen.
Bei schon winterlichen Temperaturen erklang pünktlich 17:00 Uhr die Pfeife und der Ball rollte.
Bereits in den ersten Spielminuten zeichnete sich ab was 24 Minuten später passieren sollte.
Unsere vielen Zuschauer sahen gestern ein sehr ausgeglichenes und Zweikampfgeprägtes Spiel.
Bereits in der 16. Spielminute hatte unsere Anna aus spitzem Winkel ihre erste Chance, doch auch der Torwart der Gegner war wachsam und lieferte eine starke Parade, dabei lies er den Ball abprallen und so stand Lanea bereit. Überrascht das ihr der Ball direkt vor die Füße fiel, traf sie ihn nicht richtig und landete in den Armes des Torhüters.
Nur 3 Minuten später bekam Anna ihre nächste Chance, aber auch diese Möglichkeit konnte von den Fürstenbergern Kickern zur Ecke geklärt werden.
In der 23. Minute hat unser Stürmerduo Anna und Lanea die nächste Großchance. Anne kommt zum Abschluß doch auch hier hält der Torwart durch eine Glanzparade lässt ihn aber wieder abprallen.Lanea wieder zur Stelle, schiebt den Ball durch die Beine von 2 Abwehrspielern und wie auch immer es geschah, wurde der Ball von der Linie gekratzt.
Doch unsere Mädels blieben dran und geschah das worauf Trainerinnen, Eltern und natürlich auch die Mädels so sehr lechzten…Anna schoss das Tor zur Eins zu Null Führung… Gejubelte wurde von allen weltmeisterlich. Fürstenberg kam auch in den Schlussminuten der ersten Halbzeit kaum ins Spiel.
Nach der Halbzeitpause kam es wieder zu den berühmten 10 Minuten bei denen die Konzentration nicht gehalten werden konnte und so schoss Fürstenberg innerhalb weniger Minuten gleich 5 Tore.
Trotz der Führung gaben sich unsere Mädels nicht auf und erarbeiteten sich noch die eine oder andere schöne Chance. Das Tore schießen wird wohl eine der nächsten Trainingseinheiten bestimmen.
Kurz vor Schluß erhöhte Fürstenberg nochmal zum Eins zu Sechs. Im direkten Anschluß an den Anstoß war das Spiel zu Ende.

Schade Mädels! Aber Kopf hoch und immer weiter…

Trainerin Natti zum Spiel:
Ein riesen Lob an meine Mädels für das Spiel. Vor allem die 1. Halbzeit war Klasse. Leider haben wir es verpasst das 2. oder 3. Tor zu machen, die Chancen dafür waren da. In der 2. Halbzeit hat dann wieder die Kraft und Konzentration gefehlt, das Ergebnis zu halten. Aber daran arbeiten wir auf jeden Fall weiter”.

Es spielten für uns:
Alex, Anna R., Anna W., Banin, Elisa, Kendra, Lanea, Lena, Meeri, Mette, Sophia, Zoey