Zweite spielt sich wieder nach vorn!

Am heutigen Sonntag trat unser Team zum Spiel in der 1. Kreisklasse West bei SV Eintracht Gransee an. Bei nebligen, sehr kühlen Wetterverhältnissen spielte man vor etwa 25 Zuschauern.

Unsere Aufstellung

Maximilian Pade

Manuel Krebs Mario Dr. Schulz Dirk Flederich Alexander Hamilton

Christopher Kwieczinski Konstantin Herrman

Jeremy Wunderlich Markus Binder Stephan Walter

Enrico Dünze

Im Spiel merkte man von Anfang an, dass man den Gegner bestimmte. Bereits in der vierten Minute war es unser Kapitän Mario Dr. Schulz, welcher nach einer Ecke genau richtig stand und den Ball ins Tor beförderte. In der Folge gab es viele Möglichkeiten, das Ergebnis zeitnah in die Höhe zu schrauben, doch sowohl Dünze als auch der Torschütze Dr. Schulz waren in der Präzision nicht effizient genug. In der 39. Minute konnte es Enrico Dünze dann besser machen und den Ball platziert ins Tor schießen. Ein ausgelassener Torjubel von Dünze, Wunderlich und Ersatzspieler Witt war die Folge. Die Halbzeit spielte man dann auch solide zu Ende. Torhüter Pade war bis dahin nicht gefragt und musste lediglich bei zwei schlecht umgesetzten Rückpässen weit vor dem Tor ins Aus klären.

In der Folge war das Spiel ähnlich: Borgsdorf lief an, scheiterte jedoch im Passspiel ein ums andere Mal um gefährlicher vor dem Tor zu werden. In der 51. Minute kam Witt auf den Platz, holte sich nicht mal eine Minute später sofort die gelbe Karte und war mittendrin. In dieser Phase des Spiels machte Gransee etwas mehr und rückte weiter auf. In der 63. Minute wurde Jeremy Wunderlich dann für Dominik Junker ersetzt um frischen Wind in der Offensive zu bringen. Gransee agierte mutig, lief an, scheiterte jedoch meist etwa 20 Meter vor dem Borgsdorfer Tor. Es war eine sehr solide Abwehrleistung an diesem Sonntag. In der 71. Minute war es dann erneut der eingewechselte Benjamin Witt, welcher sich nach einem Foul zum Schiedsrichter begeben musste und mit gelb-rot vom Platz musste. Nun stand Borgsdorf etwas tiefer und reagierte eher, als dass man das Spiel gemacht hätte. Dominik Junker jedoch war frisch und hungrig auf mehr. In der 77. Minute schloss dieser aus etwa 18 Metern ab. Der durch zwei Abwehrspieler abgefälschte Ball landete dann im Tor. 0:3 für unsere Elf war dann auch der Endstand. Besonders eifrig an diesem frühen Nachmittag war auch Tim Wittenberg, welcher am gestrigen Tage bereits mit der ersten Mannschaft gewinnen konnte und heute mit Mitspieler Marius Wutschick und dem Betreuer Marcus Ewert bei der zweiten Mannschaft vorbei schaute. Dieser feuerte die Mannschaft über 90 Minuten an und feierte Torhüter Maximilian Pade für jeden Ballkontakt.

Mit diesem Sieg übernimmt man erneut die Tabellenführung und liegt zwei Punkte vor den Verfolgern aus Oberkrämer und Falkenthal.