Berg- und Talfahrt der Torballer

Heute möchten wir noch einmal einen detaillierten Bericht zu den letzten Turnieren der Torballer des Vereins aufzeigen. Zuletzt spielte man die Hinrunde der 2. Bundesliga und das 29. internationale Turnier des Magdeburger SV 90. Wir berichteten.

Am 26.10.2019 fand, veranstaltet durch den DBS, (Deutscher Behindertensportverband) die Hinrunde der 2. Torballbundesliga statt.

Im Adolf-Weber-Gymnasium in München kämpften 7 Teams um Punkte. Es wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt und nach Beendigung der Halbserie grüßt Borgsdorf als Herbstmeister von der Spitze. Gleich im ersten Spiel wurde der einzige Verlustpunkt gegen die Gastgeber aus München abgegeben.

Nach einer deutlichen Führung reichte es am Ende nur zu einem 3:3 unentschieden. Danach konnten wir jedoch Torball auf gutem Niveau spielen.

Gegen das Team aus Langenhagen konnten wir 3:2 gewinnen und es folgte ein überzeugender Sieg mit 6:2 gegen die Spielgemeinschaft aus Halle / St. Pauli.

Deutlich zäher gestalteten sich die Spiele gegen die beiden Vertretungen aus Hoffeld (Stuttgart). Durch eine sehr konzentrierte Leistung konnte aber Hoffeld 1 mit 3:2 und Hoffeld 2 mit 2:1 bezwungen werden. Im Abschlusspiel gegen die Mannschaft aus Unterliederbach (Frankfurt a. Main) wurde erneut eine klare Führung 5:1 verspielt. Am Ende stand allerdings ein 5:4 Sieg in den Ergebnisprotokollen.

Somit führen die „Förster“ aus Borgsdorf die Halbzeittabelle souverän mit 11 Punkten an. Nachdem man in der letzten Saison noch knapp den Aufstieg verpasst hat, klappt es ja vielleicht in dieser Spielzeit. Die nächsten beiden Verfolger auf den nachfolgenden Plätzen aus Unterliderbach und Hoffeld haben 8 Punkte.

Mit diesem Polster fahren die Borgsdorfer Torballer im Februar nächsten Jahres zur Rückrunde nach Frankfurt a. Main. Trotz des guten Vorsprungs ist hier aber noch lange nichts entschieden.

Und auch den Torballern geht es wie allen anderen Sportlern. An einem Wochenende wurden noch hervorragende Leistungen geboten, und ein Wochenende später läuft es überhaupt nicht.

Am 2.11.2019 hatte der Magdeburger SV 90 zum 29. Internationalen Torballturnier eingeladen.

Hier mussten die Borgsdorfer nicht nur gegen Deutsche Teams spielen, sondern auch gegen Konkurrenz aus der Schweiz und Belgien.

Man merkte, dass hier international noch auf einem viel höherem Niveau gespielt wird.

Die Leistungen der „grün-weißen“ wechselten von Spiel zu Spiel von unterirdisch schlecht bis zu super gut. Aber der Schwung vom Vorwochenende konnte nicht mitgenommen werden.

Gleich im Angangsspiel traf man auf die zweite Mannschaft des Gastgebers. Nur ein 1:1 wurde in letzter Sekunde erreicht.

Das die Borgsdorfer mit der starken Konkurrenz aus dem Ausland mithalten kann, zeigten die knappen Niederlagen gegen Basel (2:3) und gegen den späteren Turniergewinner aus Waasland aus Belgien (3:4). Trotzdem waren diese Spiele recht gut. Anders als die Begegnungen gegen Dortmund, (0:4) Mol (Belgien) ebenfalls 0:4 und gegen die erste Mannschaft der Magdeburger (2:5).

Das es auch anders geht, bewies unser Abschlusspiel gegen den aktuellen Deutschen Meister aus Augsburg. Eine versöhnliche aber viel zu späte Reaktion von uns in einem hervorragendem Spiel brachte ein 1:0 gegen die Schwaben aus Bayern.

In der Abschlusstabelle errangen die Borgsdorfer dann nur Platz 7. Waasland gewann vor Basel das Turnier.

Nach diesem Wechselbad der Leistungen müsste also jetzt wieder ein guter Wettkampf anstehen, also nach der Winterpause die Rückrunde der 2. Bundesliga.

An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere Trainerin Marina Dreher und unsere beiden  Betreuer Jürgen Bonk und Andrea Jung.

Für den FSV Forst Borgsdorf spielten Thomas Schmidt, Sabine Kemnitzer, Holger Dreher und Uwe Jung.

Quelle des Bildes: blindentorball.de